1993-08-07

Saisonauftakt in der zweiten Bundesligasaison unserer SGD im Zentralstadion Leipzig gegen den damaligen Aufsteiger (Lok) VfB Leipzig. Durch 3 Tore von Olaf Marschall gab e sim ersten gesamtbundesdeutsche „Sachsenderby“ ein 3:3.

Einhergehend begann nach dem Abpfiff der „Abriß“ des Zentralstadions durch Anhänger von Dynamo.

 

2016-08-20

In der 1. Runde des DFB Pokals bezwang Dynamo nach einem 2:2 (nach 0:2 Rückstand) und einem 5:4 im Elfmeterschießen den für Fußballkommerz verhassten Gegner RB Leipzig. Sachsens Nummer 1 Choreo dazu.

2011-07-30

In der ersten Runde des DFB Pokals dreht Dynamo einen 0:3 Rückstand gegen den Bundeligisten Bayer Leverkusen. In der 68. Minute erzielte Schuppan das 1:3, Robert Koch legte in der 70. nach und erzielte 4 Minuten vor Schluß der offiziellen Zeit den Ausgleich zum 3:3. Alexander Schnetzler machte mit einem Lupfer in der 117. Minute die Riesen-Sensation gegen den Bundesligisten perfekt. Einmalig auch die Radioreportage dazu von Gert Zimmermann

2011-05-24

Rückspiel zur Aufstiegrelegation in die 2. Liga beim VfL Osnabrück. Nach einem 1:1 im Hinspiel und in den offiziellen 90 Minuten des Rückspiels trafen Dani Schahin in der 94. und Robert Koch in der 119. Minute zum 1:3 Sieg. Danach gabs kein Halten mehr.

2013-05-28

Nachdem im Jahr 2011 bereits die Relegation um den Aufstieg in die 2. Bundesliga gegen den VfL Osnabrück gewonnen wurde, gewann Dynamo die Abstiegsrelegation aus der 2. Bundesliga erneut gegen Osnabrück und verhindert somit zum zweiten mal deren Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse. Bilder vom 2:0 Sieg in Dresden

2017-05-14

Legendärer Auftritt der Dynamo Armee in Karlsruhe mit dem Motto „Krieg dem DFB“. Nach dem Spiel wurden massive staatswanwaltliche Ermittlungen gegen nhiunderte dynamofans aufgenommen und Strafbefehle ausgesprochen.

2002-09-01

 

Allways remember first of september: Lokalderby Dresdner Sportclub gegen Dynamo im Rudolf-Harbig Stadion (0:0). 16.000 von den 17.000 Zuschauern sind Dynamofans und diese demonstrieren nachdrücklich, wer die Nummer 1 in der Stadt ist. Nach dem Spiel kam es zu schweren Ausschreitungen rund ums Stadion. Jahre der Demütigung durch Politik und Medienund Hofierung des ungeliebten Stadtrivalen entluden sich ungehemmt und endeten in einem Gewaltexzess.